Absen­zen­lis­ten fül­le ich sel­ber aus.

BesD – Wir sol­len uns doch immer an der Wirt­schaft ori­en­tie­ren.

Boh­nen­zäh­ler, denn auch im Pau­kerle­ben gibt es schö­ne Momen­te.

DDAT steht für Direct Dic­tion­a­ry Access Text und ermög­licht das Nach­schla­gen im ein- oder zwei­spra­chi­gen Lexi­kon per Dop­pel­klick.

Der Müll, das Zim­mer und der Leh­rer – Ich habe kei­ne Lust auf einer Müll­hal­de zu unter­rich­ten.

Du sollst dir kein Bild machen – War­um ich nie etwas vor­her über neue Schü­ler wis­sen möch­te.

DVDs – Wäre es nicht prak­tisch, wenn man mit einem Blick fest­stel­len könn­te, wel­che DVDs die lie­ben Kol­le­gen haben?

Ers­ter Schul­tag – Wie man als KLASSLEITER den ers­ten Schul­tag (sprach-)produktiv nüt­zen kann.

Es wer­de Ord­nung – Pult­ord­ner hel­fen Ord­nung in das Cha­os dei­ner gan­zen Unter­richts­ma­te­ria­li­en zu brin­gen.

Fach­lee­rer – War­um dein Fach kein Zwi­schen­la­ger für Mate­ria­li­en sein soll­te.

Frei­stun­den – Es muss nicht immer „Schif­fe ver­sen­ken“ oder „Stadt, Land, Fluss“ sein …

Frü­her war alles bes­ser – Wie wird „US Poli­tics“ in einem alten und einem aktu­el­len Lehr­buch prä­sen­tiert?

Fuß­ball­Schu­le – Eigent­lich ähn­lich und doch so unter­schied­lich …

Glücks­zwin­ger – Darf man Schü­ler zu ihrem Glück zwin­gen?

Haft­no­ti­zen, dann kann man einen Kol­le­gen grü­ßen und er kann das Blatt trotz­dem noch pro­blem­los kopie­ren.

Hän­ge­re­gis­tra­tur um dem Mate­ri­al-Cha­os halb­wegs Herr zu wer­den.

Just in Case, wenn ich mal kurz­fris­tig Auf­sicht füh­ren muss …

Low Five – Wie teilt man Schü­lern am bes­ten die Noten einer münd­li­chen Schul­auf­ga­be mit?

Money, Money, Money – Immer die­ser Zir­kus mit dem Ein­sam­meln von Geld …

Move Ya Body am Anfang der Stun­de um über­haupt mal auf Tou­ren zu kom­men.

My Favou­rite …  ist ein schö­nes Auf­satz­the­ma.

Nicht mehr fei­er­lich – Abitur­fei­ern sind häu­fig eine Qual.

Ober­stu­fen-Bücher sind für mich die ers­te Anlauf­stel­le, wenn ich Tex­te für eine Schul­auf­ga­be suche.

OHPT – Was tun, wenn der OHP mal wie­der ver­schmutzt ist?

Pro­to­koll­mail – Das Pro­to­koll von Semi­nar- bzw. Fach­ar­beits-Bespre­chun­gen bekom­men mei­ne Schü­ler als Mail.

Pro­verbs (doc) [Quiz­let] Bekann­te eng­li­sche Sprich­wör­ter mit ihren deut­schen Ent­spre­chun­gen.

Run­ter-Dum­men – Wie genau funk­tio­niert eigent­lich Dum­bing Down?

Quas­seln – Was tun gegen Dau­er­quat­scher?

Quiz – Aus­tra­lia (doc) [L] mit 30 Fra­gen zur aus­tra­li­schen Geo­gra­phie „um die Ecke gedacht“. Das Quiz basiert auf der Kar­te in Eng­lish G Band 4 Bay­ern (Innen­sei­te hin­te­rer Umschlag). Falls du ein ande­res Buch bzw. eine ande­re Kar­te ver­wen­dest, musst du erst­mal über­prü­fen, ob alle Orte ein­ge­zeich­net sind, bzw. die Fra­gen ent­spre­chend anpas­sen.

Quiz – USA (doc) [L] mit 50 Fra­gen zur ame­ri­ka­ni­schen bzw. Quiz – The Bri­tish Isles (doc) [L] mit 35 Fra­gen zur bri­ti­schen bzw. iri­schen Geo­gra­phie „um die Ecke gedacht“. Die Quiz basie­ren auf den Kar­ten im alten Images and Per­spec­tives (Innen­sei­te hin­te­rer bzw. vor­de­rer Umschlag). Falls du ein ande­res Buch bzw. eine ande­re Kar­te ver­wen­dest, musst du erst­mal über­prü­fen, ob alle Orte ein­ge­zeich­net sind, bzw. die Fra­gen ent­spre­chend anpas­sen. Das USA Quiz gibt es auch für die 8. Klas­se (doc) [L], hier ist die Grund­la­ge die USA Kar­te (hin­te­re Umschlag­sei­te) in Eng­lish G Band 4 Bay­ern.

Rote Eva trai­niert in der Aus­zeit – Über den (Un)Sinn von Aus­zeit­räu­men.

Save Ye Copies – Kopi­en spa­ren ist gar nicht so schwer.

Schlüs­sel mar­kie­ren – Wel­ches ist jetzt, ver­dammt noch­mal, der Schlüs­sel fürs Klas­sen­zim­mer?

Schreib­zei­len auf Schul­auf­ga­ben-Anga­ben sind für mich ein typi­scher Fall von „Ham­maim­ma­scho­sog­macht“.

Semi­nar­ar­beit mit Wri­ter (zip) ist eine Anlei­tung für Open­Of­fice (bzw. Libre­Of­fice) Wri­ter für die Semi­nar­ar­beit im (baye­ri­schen) W‑Seminar. Anhand einer Mus­ter­ar­beit kann man alle For­ma­tie­run­gen nach­voll­zie­hen. Mit Hil­fe der odt Datei­nen kann man die Anlei­tung und die Mus­ter­ar­beit an die eige­nen Vor­stel­lun­gen bzw. Vor­ga­ben anpas­sen. Zusätz­lich gibt es noch eine Übungs­da­tei für Schü­ler, um For­ma­tie­ren zu üben.

Sicht­blen­den und das lei­di­ge Vom-Nach­barn-Spi­cken hat ein Ende.

SQ3R ist eine bewähr­te Metho­de gele­se­ne Infor­ma­tio­nen zu ver­ar­bei­ten.

Stoff geben – Es nervt, wenn Kollegen/innen auf ihren Klau­su­ren nicht den Stoff ange­ben.

Straf­auf­ga­ben gibt es eigent­lich gar nicht mehr – ich gebe sie trotz­dem.

Tabu­la rasa – Alles rund ums Tafel­wi­schen.

Tip­pen soll­te man ein­fach kön­nen.

T‑Seminar, damit auch die Leh­rer koope­rie­ren.

Ver­ant­wor­tung an Schü­ler dele­gie­ren ist oft nur ein Euphe­mis­mus dafür, dass der Leh­rer kei­ne Lust hat ner­vi­ge Sachen zu erle­di­gen.

Vor­bild – Was Schü­ler an uns Leh­rern oft so nervt.

What’s in a name? – Namen ler­nen geht leich­ter mit Pho­tos.

Zet­tel sind für mich DAS Medi­um für die schnel­le Erfas­sung von Daten/Informationen aller Art.