Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium ... und ein bisschen Tango

How to Interpret a Cartoon

Falls du den fol­gen­den Text z.B. für dei­ne Schü­ler anpas­sen möch­test, kannst du ihn hier her­un­ter­la­den.

Brainstorming

Befo­re you begin to wri­te your inter­pre­ta­ti­on you should do a short brain­stor­ming and ask yours­elf the fol­lo­wing ques­ti­ons:

  • Which asso­cia­ti­ons does the car­toon evo­ke?
  • What back­ground know­ledge do I have about this topic?
  • Have we alrea­dy dis­cus­sed simi­lar car­toons in class?
  • Is the given car­toon rather simi­lar to or dif­fe­rent from tho­se car­toons?

Analysis

In the next step you should ana­ly­se whe­ther your ide­as / associa­tions fit the con­text, the speech / thought bubble(s) and the cap­ti­on.

First sentence

Do NOT begin by just describ­ing the car­toon (“In the car­toon you can see …”). Pure descrip­ti­on leads to unne­cessa­ry repe­ti­ti­on.

Your first sen­tence must descri­be the MESSAGE of the car­toon. Most car­toons make fun of and / or cri­ti­ci­ze peop­le (e.g. poli­ti­ci­ans), cur­rent events and / or fashions. Make clear that you give your per­so­nal opi­ni­on. A safe begin­ning is: In my opi­ni­on the car­toon is sup­po­sed to

Interpretation

Men­ti­on ALL details that con­tri­bu­te to the mes­sa­ge. Do NOT men­tion details that are not rela­ted to the over­all mea­ning. Use the pre­sent pro­gres­si­ve for activi­ty verbs (“The man is smi­ling becau­se …”).

Model interpretation

Falls du nicht weißt was ID / Intel­li­gent Design bedeu­tet, musst du erst mal den Anfang die­ses Wiki­pe­dia Arti­kels lesen, sonst kapierst du über­haupt nichts.

In my opi­ni­on the car­toon is sup­po­sed to poke fun at the defeat of “Intel­li­gent Design” in court. The car­toon allu­des to the famous sce­ne in “King Kong” when the giant ape has clim­bed the Empi­re Sta­te Buil­ding and defends him­s­elf against the attacking pla­nes. The ape, who sym­bo­li­zes Darwin’s theo­ry of evo­lu­ti­on, is grin­ning becau­se tog­e­ther with a smi­ling “Jus­ti­tia”, who rep­res­ents the courts, he has defea­ted “Intel­li­gent Design”. The speech bub­ble humo­rous­ly con­veys the clo­se con­nec­tion bet­ween the court and the theo­ry of evo­lu­ti­on, i.e. the courts have deci­ded in favour of evo­lu­ti­on and against ID.

Zurück

HW Philip Pullman on Writing

Nächster Beitrag

HW Limericks

  1. Hannspeter Bauer

    Ich bin mit dem Vor­ge­hen nicht ein­ver­stan­den. Ich habe die Fächer Geschichte/Englisch und habe zunächst in der Geschichts­fach­di­dak­tik gelernt, wie man Kari­ka­tu­ren (und ver­wand­te nicht-linea­re Tex­te) ana­ly­siert. Ich bevor­zu­ge die Metho­de des ver­zö­ger­ten Lesens, um die SuS zu einer genaue­ren, reflek­tier­te­ren Beschrei­bung –> Ana­ly­se –> Inter­pre­ta­ti­on zu ver­an­las­sen. (s. Schö­ningh: Hp.B., Ame­ri­can Dream – Inven­ting a Nati­on, LHB.)

    • > Ich bevor­zu­ge die Metho­de des ver­zö­ger­ten Lesens

      Sagt mir nichts. Wie schaut die­se Metho­de aus und wel­che Aus­wir­kun­gen hat sie auf die Inter­pre­ta­ti­on von Car­toons?

  2. Ray Ben

    Nimms mir nicht bös, aber das Vor­ge­hen das du hier beschreibst, ist lei­der nicht kor­rekt.
    Zu Beginn wird der Autor, Erschei­nungs­da­tum und die Zei­tung oder dass Maga­zin in der die Kari­ka­tur erschie­nen ist genannt.
    Die­se Infor­ma­tio­nen sind durch­aus rele­vant, da sie ers­tens was über die Ziel­grup­pe des Autors aus­sa­gen (Will er die Leser kri­ti­sie­ren? Will er über ande­re sozia­le Schich­ten „her­zie­hen“ die die­se Zeit­schrift nicht lesen, usw.) und zwei­tens etwas über die zeit­li­che Ein­ord­nung des Car­toons (Auf wel­ches poli­ti­sches Gesche­hen bezieht sich die Kari­ka­tur?)
    Des wei­te­ren ist es durch­aus üblich die Kari­ka­tur zu beschrei­ben, wobei es wich­tig ist schein­bar klei­ne Details zu beschrei­ben, die aber oft ein wich­ti­ger Teil der Kari­ka­tur sind. Außer­dem ist es doch prak­ti­scher wenn man die Kari­ka­tur vor­her beschrie­ben hat, sodass man jeman­dem die Kari­ka­tur erklä­ren kann der sie nicht vor Augen hat.
    Zudem gehört eine Eva­lua­ti­on, in der gesagt wird ob die Kari­ka­tur, der eige­nen Mei­nung nach, den Inten­tio­nen des Autors gerecht wird, sehr wohl in die Ana­ly­se.
    Ich hof­fe ich konn­te ein wenig Licht in die Anfor­de­run­gen an einer Kari­ka­tur­ana­ly­se der Klas­se 11/KS1 im Fach Eng­lisch brin­gen.

  3. Julie

    Hal­lo zusam­men,
    ist es not­we­nig einen eige­ne Mei­nung zum Schluss zuge­ben?

    • Mei­ner Mei­nung nach NEIN. Wenn ich das möch­te, dann sage ich es expli­zit („… and give your per­so­nal opi­ni­on“). Aber wie du an den bis­he­ri­gen Kom­men­ta­ren siehst, wird das unter­schied­lich gehand­habt.

      Falls du eine Schü­le­rin bist, musst du es im Zwei­fels­fall immer so machen, wie es dein(e) Lehrer(in) haben möch­te.

  4. MK

    Dan­ke dan­ke dan­ke! Ich schrei­be in 3 Tagen Klau­sur in der Q11 und du hast mir wahr­schein­lich das Leben geret­tet :))))

    lg MK

    • Freut mich, aber beden­ke bit­te, dass du es im Zwei­fels­fall immer so machen musst, wie es dein(e) Lehrer/in haben möch­te!

      • MK

        Ja, schon klar, aber paar Tipps oder Rede­wen­dun­gen oder so nehm ich von hier auch her 🙂

  5. 10.klasse

    Ich schrei­be nächs­te Woche schul­auf­ga­be bin in der 10.Klasse und brau­che einen car­toon der sich gezielt über Gerichte,-Gerichtsanhörungen etc. lus­tig macht ich bräuch­te aber auch eine mus­terlö­sung dazu könn­tet ihr mir hel­fen ???

    • Such bei Goog­le Bil­dern nach ‚car­toon courtroom‘. Mus­terlö­sun­gen habe ich lei­der kei­ne.

  6. > Obvious? ‘mys­te­rious grain­cir­cles’ deu­ten für den Schü­ler wohl kaum offen­sicht­lich auch den Euro.

    Die BEDEUTUNG des Titels ist natür­lich nicht offen­sicht­lich. Ich mein­te damit: Der Car­toon hat einen Titel, den ich sel­ber lesen kann, so wie ich im o.a. Car­toon sel­ber lesen kann, dass auf dem Affen ‚Evo­lu­ti­on‘ steht. Mit „sta­ting the obvious“ mei­ne ich also, dass der Schü­ler schreibt: „On the ape it says ‚evo­lu­ti­on‘.“ oder „The woman says: Kiss me you big ape.“

  7. F.W.

    Bit­te nicht als unhöf­lich ver­ste­hen: War­um steht bei einem Sum­ma­ry der Autor und der Titel am Anfang?

    Ich (und evtl. ist das nur mei­ne per­sön­li­che Mei­nung, den­noch fin­det man es in dem ein oder ande­ren Lehr­werk auch so) den­ke, dass der Titel und die Zeit­schrift sehr wohl erwähnt wer­den soll­ten, da sie ggf. wert­vol­le Zusatz­in­for­ma­tio­nen zur Inter­pre­ta­ti­on lie­fern kön­nen.

    Bei­spiel: Car­toon in dem zwei Män­ner auf ein Euro Zei­chen in einem Acker star­ren – mit dem Titel ‚Mys­te­rious grain­cir­cles found in Bri­tain‘.

    Quel­le: http://www.cartoonstock.com/newscartoons/cartoonists/sda/lowres/sdan209l.jpg

    Hier MUSS m.E. der Titel mit­ein­be­zo­gen wer­den, da er maß­geb­lich für die Inter­pre­ta­ti­on und Eva­lua­ti­on ist.

    Cheers
    FW

    • > Hier MUSS m.E. der Titel mit­ein­be­zo­gen wer­den, da er maß­geb­lich für die Inter­pre­ta­ti­on und Eva­lua­ti­on ist.

      Ich sage doch gar nicht, dass der Titel NICHT in die Inter­pre­ta­ti­on mit­ein­be­zo­gen wer­den soll / darf. Ich kann nur kei­nen Sinn dar­in erken­nen, dass mir der Schü­ler als ers­tes sagt („sta­ting the obvious“) was jeder sehen kann.

      • FW

        Obvious? ‚mys­te­rious grain­cir­cles‘ deu­ten für den Schü­ler wohl kaum offen­sicht­lich auch den Euro.

        In die­sem Fall sind sie wohl eher zwei­deu­tig zu ver­ste­hen und kön­nen auch auf das Phä­no­men der ‚grain­cir­cles‘ als etwas fremd­ar­ti­ges von einem ande­ren Stern ver­stan­den wer­den. Des Wei­te­ren fin­det man sie häu­fig unab­hän­gig vom Euro in GB. Der Titel kann m.E. sehr wohl Hin­weis auf etwas sein was so ein­deu­tig gar nicht ist.

        Wie gesagt, jeder hat ande­re Prä­fe­ren­zen …

  8. F.W.

    Hal­lo Jochen,

    dei­ne Sei­te ist wirk­licht toll und sehr hilf­reich. Bei der Car­toon Ana­ly­se fin­de ich den­noch, dass am Anfang zunächst der Titel und Zeich­ner ste­hen soll­ten, falls irgend­wo zu sehen. Auch eine KURZE! Beschrei­bung soll­te m.E. nicht feh­len – die Beto­nung liegt auf kurz!

    Bei der Inter­pre­ta­ti­on und Eva­lua­ti­on gebe ich dir sonst recht.

    Mein Hin­weis­satz an die Schü­ler ist immer D.I.E. Car­toon, D.I.E.
    Descri­be, Inter­pret, Eva­lua­te!

    Cheers
    FW

    • > Bei der Car­toon Ana­ly­se fin­de ich den­noch, dass am Anfang zunächst der Titel und Zeich­ner ste­hen soll­ten, falls irgend­wo zu sehen.

      War­um?

      The car­toon ‚Defeat of ID‘ was pro­du­ced by Tom Smith and was published in the Washing­ton Post on Nov. 23, 2008 on page 3.“

      Wel­chen kon­kre­ten Nut­zen haben die­se Infor­ma­tio­nen? Ver­steht man des­halb den Car­toon bes­ser?

      • ellejay

        -> der Nut­zen ist Fol­gen­der: Es gibt vor­al­lem bei poli­ti­schen Car­toons ver­schie­de­ne Maga­zi­ne, Zei­tun­gen etc. von denen er ver­öf­fent­licht wird. Das heißt, wird zum Bei­spiel ein Car­toon von einer ame­ri­ka­ni­schen Repu­bli­can Zei­tung ver­öf­fent­licht, der iro­nisch von den Demo­kra­ten spricht, ist es durch­aus wich­tig die Art der Zeit­schrift mit ein­zu­be­zie­hen. Außer­dem sind man­che Autoren für ihre Eigen­ar­ten bekannt oder man kann mit ihnen bestimm­te Mei­nun­gen ver­bin­den…

        • OK, das ist zwei­fels­oh­ne rich­tig, geht aber m.E. weit über das hin­aus, was man an der Schu­le (auch im LK) macht.

        • Ly

          Das stimmt übri­gens nicht . Bin im LK eng­lisch und in den Klau­su­ren immer ver­pflich­tet in der Ein­lei­tung Name und hin­ter­grund­in­for­ma­ti­on anzu­ge­ben ! Sonst punkt­ab­zug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén