Lar­ry Fon­da­ti­on: Depor­ta­ti­on at Bre­ak­fast — The­ma “Immi­gra­ti­on”, die Geschich­te ist in ver­schie­de­nen Lehr­bü­chern von Klett ent­hal­ten.

Langston Hug­hes: Ear­ly Autumn — Kur­ze Short Sto­ry zu “lost love” und “reg­ret”. Eig­net sich u.a., um inter­nal und exter­nal action gegen­über­zu­stel­len, außer­dem sind flash­back und fores­ha­do­wing ent­hal­ten.

Edgar All­an Poe: The Tell-Tale Heart — Klas­si­ker, sehr inten­siv. Es gibt ver­schie­de­ne freie Audio­ver­sio­nen. Bei enpa­ed habe ich von einem Kol­le­gen (ich erin­ne­re mich lei­der nicht mehr, von wem und konn­te es bis­her nicht her­aus­fin­den) ein tol­les Crea­ti­ve Wri­ting Pro­jekt bekom­men – auf Anfra­ge bei Jochen. Die Sto­ries eini­ger Schü­ler im Rah­men des Pro­jekts habe ich hier ver­öf­fent­licht.

Har­vey and Audrey Bil­ker: Apart­ment Hun­ting — Dys­to­pia, recht schwie­rig, aber sehr inter­es­sant. The­men sind u.a. Kon­trol­le durch den Staat sowie Ethik und Moral in Grenz­si­tua­tio­nen. Corin­na Schwartz hat dazu eini­ge Mate­ria­li­en.

Pene­lo­pe Lively: Clara’s Day — Passt zum The­ma “Gro­wing up”, ist ein­fach zu ver­ste­hen und kann daher auch vor der Ober­stu­fe schon gele­sen wer­den.

Sla­wo­mir Mro­zek: The Chim­ney — Sehr kur­ze Geschich­te, passt gut zum The­ma “Envi­ron­ment”, es gibt eini­ge Lücken, die man krea­tiv fül­len las­sen kann. Auch inter­es­sant im Hin­blick auf Ana­ly­se des Erzäh­lers. Der Autor ist Pole, daher ist die Geschich­te wohl eine Über­set­zung.

Mehr von Andre­as Kalt auf sei­ner Web­site und sei­nem Rete-Mira­bi­le Blog.