Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium ... und ein bisschen Tango

Kurz vor dem Abitur

… gera­ten vie­le Schü­ler in Tor­schluss­pa­nik und ent­wi­ckeln einen oft völ­lig unsin­ni­gen Aktio­nis­mus. Hier ein paar Tipps, was man sinn­vol­ler­wei­se noch machen kann. 

Ach­tung: Die fol­gen­den Tipps bezie­hen sich aus­schließ­lich auf das baye­ri­sche Abitur!

Hin­ter­grund­in­fo für alle Nicht-Bay­ern: Das baye­ri­sche Abitur ist sehr schü­ler­freund­lich, weil es eine völ­lig iso­lier­te Ange­le­gen­heit ist. Die Schü­ler bekom­men einen Text, zu dem sie Fra­gen beant­wor­ten müs­sen. Dabei wird kei­ner­lei Hin­ter­grund­wis­sen ver­langt, es gibt kei­ne „Stern­chen­the­men“ wie in BaWü und der Text muss auch mit nichts ande­rem in Bezie­hung gesetzt wer­den. Anders gesagt, man hat vor­her kei­ne Ahnung was dran­kom­men könn­te. Dar­über­hin­aus müs­sen die Schü­ler einen kur­zen Auf­satz schrei­ben und eine deutsch-eng­li­sche Media­ti­on ver­fas­sen.

Ach­tung: Wenn du nicht Schü­ler von mir bist, hat natür­lich immer Vor­rang, was bzw. wie dir dein Leh­rer Sachen bei­gebracht hat bzw. wie er bestimm­te Din­ge haben will. Wenn dein Leh­rer bei­spiels­wei­se kei­ne struk­tu­rier­ten Auf­sät­ze mit Ein­lei­tung, Haupt­teil und Schluss mag, son­dern statt­des­sen einen free flo­wing essay haben möch­te, musst du es halt so machen.

Als ers­tes soll­test du dir noch­mal mei­ne Tipps zur all­ge­mei­nen Abitur Stra­te­gie zu Gemü­te füh­ren. Zeit hast du inzwi­schen mehr als genug, trotz­dem kann es nicht scha­den,  eine Uhr bzw. einen Wecker mit­zu­neh­men.

Für die Hör­ver­ste­hens‑Prüfung kannst du gezielt nichts machen. Es scha­det aber natür­lich auch nichts dir Eng­lisch anzu­hö­ren um „in der Spra­che zu blei­ben“. Ent­spre­chen­de Tipps fin­dest du hier.

Für die Ques­ti­ons on the Text soll­test du dir als ers­tes noch­mal mei­ne Tipps zur Arbeits­tech­nik zu Gemü­te füh­ren. Hof­fent­lich hast du inzwi­schen ein Ver­fah­ren ent­wi­ckelt, das zu dir passt. Bist du der Far­ben / High­ligh­ter Typ, der für jede Fra­ge eine bestimm­te Far­be nimmt? Dann ach­te dar­auf, dass du auch genü­gend Mar­kierstif­te dabei hast und dass sie auch noch funk­tio­nie­ren und nicht schon ein­ge­trock­net sind. Oder bist du eher der notes Typ oder hast du eine Misch­form aus Noti­zen und Far­ben bzw. Wel­len­li­ni­en?

Als nächs­tes soll­test du mein Han­dout Ques­ti­ons on the Text (doc) gründ­lich wie­der­ho­len. Danach liest du dir die­sen sati­ri­schen (!) Text durch und über­legst bei jedem Punkt, wie du es RICHTIG machen sollst.

Schau dir auch (noch­mal) die­sen Bei­trag über die ver­schie­de­nen Schrit­te bei der einer Fra­ge an. Am bes­ten machst du die ver­schie­de­nen Schrit­te erst sel­ber und ver­gleichst dann mit mei­ner Ver­si­on.

Vor allem für den lite­ra­ri­schen Text soll­test du die wich­tigs­ten Stil­mit­tel (pdf) wie­der­ho­len. Da bei lite­ra­ri­schen Tex­ten oft eine Auf­ga­be zur Cha­rak­te­ri­sie­rung vor­kommt, soll­test du die ent­spre­chen­den Adjek­ti­ve (pdf) beherr­schen.

Es hat m.E. über­haupt kei­nen Sinn auf irgend­wel­che The­men zu spe­ku­lie­ren und wie wild anzu­fan­gen Wort­schatz z.B. zu envi­ron­ment oder media zu ler­nen. Die Chan­ce, dass du das rich­ti­ge The­ma triffst, ist mini­mal. Schau lie­ber, dass du in der Spra­che „drin­nen bleibst“, indem du z.B. das  Tea­Ti­me-Mag oder Spot­light liest.

Für den Com­po­si­ti­on wie­der­holst du natür­lich noch­mal mei­ne Tipps und den Com­po­si­ti­on Wort­schatz (doc). Schau dir noch­mal ein paar Mus­ter­auf­sät­ze an und ach­te dabei auf ihre Struk­tur  (z.B. topic sen­ten­ces!).

Spe­zi­ell für den Car­toon wie­der­holst du mei­ne Anlei­tung und den dazu­ge­hö­ri­gen Wort­schatz (pdf). Wenn du möch­test, kannst du das auch bei Quiz­let machen. Wie du weißt, hast du den Car­toon oft schon in ein paar Sät­zen inter­pre­tiert, lies des­halb noch­mal mei­nen Bei­trag über Car­toons im Abitur.

Für die Media­ti­on schaust du dir noch­mal mei­ne Tipps an.

Viel Erfolg!!!

************

Ach­tung, nur für MEINE Schü­ler: Vor­sicht vor „Abitur­trai­nern“! Ich ken­ne kei­nen ein­zi­gen, der voll­stän­dig mei­ne Kri­te­ri­en erfüllt.

Bei den Fra­gen zum Text wird z.B. oft nicht rich­tig belegt. Meis­tens wer­den nur wört­li­che Zita­te kor­rekt mit Zei­len­num­mern belegt. Vor allem beim Stark-Ver­lag gehen die Mus­ter­ant­wor­ten oft weit über das hin­aus, was eigent­lich ver­langt wird. Die schlau­en Leh­rer, die die Lösun­gen ver­fas­sen, packen häu­fig Hin­ter­grund­wis­sen in ihre Ant­wor­ten. Beden­ke, dass du bei mir Punk­te ver­lierst, wenn du irgend­was schreibst, was mit der Frage/Aufgabe nichts zu tun hat!

Die Auf­sät­ze haben oft lang­wei­li­ge Ein­lei­tun­gen („In the fol­lo­wing I’m going to …”), der Haupt­teil ist manch­mal nicht (sinn­voll) struk­tu­riert und der final para­graph ist oft eine rei­ne Wie­der­ho­lung (“As I have alrea­dy said …”).

Zurück

HW Metaphors for Love

Nächster Beitrag

Composition – Technique

  1. Max Kempf

    1A Sei­te, end­lich mal ein Leh­rer der die Men­ta­li­tät eines Schü­lers rea­lis­tisch sieht. Gibt es im Inter­net die Hör­ver­ste­hen der letz­ten Abitur­jahr­gän­gen zum kos­teln­lo­sen Anhö­ren? Bin lei­der noch nicht fün­dig gewor­den… Falls jemand einen Link hat, ich wür­de mich freu­en

    • Vie­len Dank für das Lob, freut mich sehr!

      > Gibt es im Inter­net …

      Nein, gibt es lei­der nicht. Frag mal dei­nen E‑Lehrer, der müss­te sie haben bzw. besor­gen kön­nen.

  2. Schülerin

    Ich weiß nicht, wie die Hör­ver­ste­hens­übung in Bay­ern aus­sieht, aber wir haben eine Klau­sur nur mit Hör- und Lese­ver­ste­hen geschrie­ben. Am Tag davor hab ich das Hör­ver­ste­hen auf der Sei­te http://www.examenglish.com/CEFR/C1.htm geübt. Das ist eigent­lich als Vor­be­rei­tung für das Cam­bridge Zer­ti­fi­kat oder Ähn­li­ches gedacht, kann man aber auf Niveau C1 oder B2 auch zur Vor­be­rei­tung auf Hör­ver­ste­hen in Klau­su­ren nut­zen.
    Hat bei mir auch sehr gut funk­tio­niert.

  3. Jonas

    Vie­len Dank für die guten Tipps!

  4. Franz

    Dan­ke für die nütz­li­chen Tipps!

  5. Dr. Ulrich v.Nathusius

    Tol­le Hil­fe­stel­lun­gen – für Schü­ler und (!!) Leh­rer.

    Thanks a lot!

Schreibe einen Kommentar zu Max Kempf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén