Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium und ein bisschen Tango

Teachmaster

… ist ein guter kos­ten­lo­ser Voka­bel­trai­ner.

Damit man das Pro­gramm gleich mal rich­tig aus­pro­bie­ren kann, habe ich mei­nen Word Pro­ces­sing Wort­schatz für Teach­mas­ter kon­ver­tiert.

Da der Import von Wort­schatz in der Teach­mas­ter-Hil­fe nur sehr knapp beschrie­ben wird, hier eine Schritt-für-Schritt Anlei­tung.

Das Gan­ze anhand von Word 2003, mit Open­Of­fice Wri­ter geht es ent­spre­chend genau­so. Der Ein­fach­heit hal­ber gehe ich davon aus, dass dein Wort­schatz (wie bei mir) aus zwei Spal­ten (Eng­lisch / Deutsch) besteht. Des wei­te­ren gehe ich davon aus, dass der Wort­schatz (wie bei mei­nen Vocab-She­ets) als TABELLE vor­liegt. Wenn die „Spal­ten“ mit Hil­fe von Tabu­la­to­ren erzeugt wur­den, funk­tio­niert das fol­gen­de Ver­fah­ren nicht!

Vor­aus­set­zung für die fol­gen­de Metho­de ist, dass du in Word Spal­ten mar­kie­ren kannst: Mit der Maus so lan­ge am obe­ren Ende der Spal­te rum­fum­meln, bis sich der Maus­zei­ger in einen nach unten zei­gen­den Pfeil ver­wan­delt und dann kli­cken.

Als ers­tes mar­kierst du die LINKE (= eng­li­sche) Spal­te und fügst mit Rechtsklick und Spal­ten ein­fü­gen eine neue Spal­te ein. In die­se neue Spal­te kommt der Name der Lek­ti­on: Ein­fach den Namen in die ers­te Zel­le schrei­ben und run­ter­ko­pie­ren. Nun mar­kierst du die DRITTE (= deut­sche) Spal­te, löscht sie mit Umschal­ten + Entf, mar­kierst die zwei­te (= eng­li­sche Spal­te) und fügst die deut­sche Spal­te mit Umschal­ten + Einfg ein. Dei­ne Tabel­le soll­te jetzt aus drei Spal­ten in der Rei­hen­fol­ge: Titel der Lek­ti­on – Deutsch – Eng­lisch bestehen.

Nun mar­kierst du die gan­ze Tabel­le und wählst Tabel­le | Umwan­deln | Tabel­le in Text - Text tren­nen durch: Semi­ko­lons und bestä­tigst mit OK. Die neue Datei spei­cherst du mit Datei | Spei­chern unter | Datei­typ: Nur Text als *.txt Datei ab. Im fol­gen­den Fens­ter lässt du die Text­co­die­rung bei Win­dows (Stan­dard) und bestä­tigst mit OK. Als Letz­tes musst du nur noch mit dei­nem Datei­ma­na­ger (bzw. dem Explo­rer) die Datei­endung von *.txt zu *.csv ändern.

Jetzt geht’s mit Teach­mas­ter wei­ter. Star­te das Pro­gramm und wäh­le Kon­ver­ter. Wäh­le (rechts oben) den Regis­ter­rei­ter CSV – > Teach­mas­ter 2 , kli­cke rechts neben dem Ein­ga­be­feld auf den But­ton mit den drei Punk­ten, suche dei­ne csv-Datei, wäh­le sie aus und kli­cke auf Lade CSV-Datei. Wenn du bis­lang alles rich­tig gemacht hast, soll­te der Wort­schatz jetzt kor­rekt impor­tiert wer­den. Abschlie­ßend klickst du auf Spei­chern.

Der letz­te Schritt besteht im Edi­tie­ren des Wort­schat­zes. Star­te den Teach­mas­ter Edi­tor, öff­ne die gewünsch­te Datei, bear­bei­te sie und spei­che­re sie am Ende wie­der.

Nach dem Import des Wort­schat­zes befin­den sich alle Wör­ter im drit­ten Kar­tei­kas­ten. Um sie in den ers­ten zurück­zu­be­för­dern, öff­nest du die ent­spre­chen­de *.kk Datei mit einem Text-Edi­tor und ersetzt alle ‚3‘ durch ein ‚1‘.


Zurück

Vorbild

Nächster Beitrag

Wiederholung “aus dem Kopf”

  1. Lars

    Dan­ke für die­se super funk­tio­nie­ren­de Tech­nik!

  2. Hi Jochen,
    das wuß­te ich nicht. Uppppsss .…
    Aber mir kann doch nie­mand ver­bie­ten Voka­beln, die ich gera­de ler­ne, in mei­nen Rech­ner zu laden. Ich könn­te das gan­ze ja immer in zeit­li­che Abschnit­te ein­tei­len. Also z.B.: mei­ne Voka­beln vom 02.März 07. Dage­gen kann doch nie­mand was sagen … oder?

    Vie­le Grü­ße,
    Mir­jam

  3. > Für Eng­lisch habe ich bereits aus mei­nem Eng­lisch­buch (Eng­lish G 2000 B4 aus dem Cor­nel­sen Ver­lag) die Units 1–3 erfaßt und auf unse­rem Blog (http://www.knutwehr.de/blog) zum Down­load bereit­ge­stellt.

    Ist dir klar, dass die Ver­la­ge das gar nicht ger­ne sehen? (sie­he http://tinyurl.com/2es6mw)

  4. Hal­lo,
    ich bin Schü­le­rin der Max-Weis­haupt-Real­schu­le in Schwen­di. Mir gefällt das Pro­gramm Teach­mas­ter sehr gut. Ich ler­ne damit alle mei­ne Eng­lisch- und Fran­zö­sisch­vo­ka­beln. Für Eng­lisch habe ich bereits aus mei­nem Eng­lisch­buch (Eng­lish G 2000 B4 aus dem Cor­nel­sen Ver­lag) die Units 1–3 erfaßt und auf unse­rem Blog (http://www.knutwehr.de/blog) zum Down­load bereit­ge­stellt. Ich habe vor die Lis­te noch mit den feh­len­den Units zu erwei­tern bzw. auch die fran­zö­si­schen Datei­en bereit­zu­stel­len. Es wäre schön, wenn sich jemand die Datei­en mal anschau­en könn­te und auf Feh­ler kon­trol­lie­ren wür­de. Schließ­lich möch­te ich nicht, dass die Leu­te mei­ne Feh­ler ler­nen ;-)))

    Viel­leicht folgt ja der ein oder ande­re Voka­bel­ler­nen­de mei­nem Bei­spiel … Außer­dem suche ich noch jemand, der mir die Aus­spra­che der Voka­beln als Sprach­da­tei zur Ver­fü­gung stel­len kann …

    Vie­le Grü­ße,
    Mir­jam

  5. Hal­lo, hier spricht der Autor des Pro­gramms. 😉 Aus Copy­right-Grün­den gibt es lei­der kein Voka­bel­ar­chiv auf der Teach­mas­ter-Home­page.

  6. Das Pro­gramm gefällt mir auch. Gibt es eigent­lich irgend­wo fer­ti­ge vok-Datei­en zum Run­ter­la­den oder ein Forum zum Aus­tausch von vok-Datei­en? Beim goo­geln bin ich auf nichts der­ar­ti­ges gesto­ßen…

  7. > ande­re Kodie­run­gen (wie z.B. kyril­lisch) funk­tio­nie­ren nicht.

    Das stimmt nicht. Unter der fol­gen­den Adres­se fin­dest du alle unter­stütz­ten Zei­chen­sät­ze:
    http://www.teachmaster.de/wikka/DocumentationDETabelleZeichensaetze

  8. Ich stim­me dir zu: Teach­mas­ter ist wirk­lich rich­tig toll. Er hat nur ein ein­zi­ges Man­ko: Er unter­stützt nur die latei­ni­sche Zei­chen­fa­mi­lie, ande­re Kodie­run­gen (wie z.B. kyril­lisch) funk­tio­nie­ren nicht. Als Alter­na­ti­ve kann man zum Voka­bel­trai­ner von Lan­gen­scheidt grei­fen, der sich zu Anfang etwas ner­vig bedient, aber auch durch top Fea­tures glänzt (18 Euro).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén