Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium ... und ein bisschen Tango

Nachschreiber

In regel­mä­ßi­gen Abstän­den kom­men bei EnPa­ed Anfra­gen der Art: „Hiiil­fe, habe ges­tern in mei­ner Klas­se X (bzw. in mei­nem Kurs Y) eine Klau­sur (bzw. Schul­auf­ga­be) geschrie­ben, aber lei­der war ein Schü­ler krank und jetzt brau­che ich gaaa­anz drin­gend eine Nach­hol­schul­auf­ga­be.“ Zwar habe ich in die­sem Moment Mit­leid mit dem gestress­ten Kol­le­gen, gleich­zei­tig den­ke ich mir aber: „Lie­ber Kol­le­ge, wenn du Berufs­an­fän­ger bist, kann das ja mal pas­sie­ren, aber mit etwas Berufs­er­fah­rung dürf­ten sol­che ele­men­ta­ren Pla­nungs­feh­ler eigent­lich nicht mehr vor­kom­men.“

Bei der Pla­nung einer Klau­sur / Schul­auf­ga­be ist es für mich der NORMALFALL, dass Schü­ler nicht mit­schrei­ben und ich von Anfang an für eine Nach­hol­schul­auf­ga­be „vor­sor­gen“ muss. Vie­le Kol­le­gen sind in die­ser Hin­sicht Opti­mis­ten, denn sie gehen davon aus, dass Nach­schrei­ber die AUSNAHME sind. Ent­spre­chend kom­men sie in Bedräng­nis, weil sie meis­tens alle guten Tex­te bereits „ver­bra­ten“ haben und jetzt hek­tisch irgend­was aus dem Ärmel schüt­teln müs­sen.

Übri­gens erstel­le ich grund­sätz­lich nur EINE Nach­hol­schul­auf­ga­be. Wenn meh­re­re Schü­ler nach­schrei­ben müs­sen und am fest­ge­setz­ten Ter­min wie­der einer krank ist, dann wird halt der Ter­min ver­scho­ben. Das Gan­ze wie­der­holt sich ggf. so lan­ge, bis alle Kan­di­da­ten anwe­send sind.

Vor kur­zem frag­te mich eine Kol­le­ge ganz ver­zwei­felt, ob ich noch eine Klau­sur zum The­ma XY habe, er müs­se inzwi­schen die ZWEITE Nach­hol­klau­sur ent­wer­fen und lang­sam gin­gen ihm die Tex­te aus. Das muss nicht sein 😉

Zurück

HW One in 8 Million

Nächster Beitrag

Memotition

  1. Martin

    Dann hast du Glück und einen tole­ran­ten Chef, der nicht die Hän­de über dem Kopf zusam­men­schlägt auf­grund der see­li­schen Grau­sam­keit, die der arme klei­ne Schü­ler, der völ­lig unschul­dig sei­ne Schul­auf­ga­be ver­säumt hat, erlei­den muss, wenn sein Ter­min erneut ver­scho­ben wird. Da haben sich bei uns schon Eltern beschwert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén