Jochen Lüders

Englisch & Sport am Gymnasium und ein bisschen Tango

As You Type It

Tippen bzw. Tastschreiben wird bei uns, im Gegensatz z.B. zu amerikanischen Schulen, sträflich vernachlässigt. Deutsche  Lehrer hoffen offenbar darauf, dass die Schüler das schon irgendwie selber lernen werden. Die meisten amerikanischen Lehrer denken hingegen: „How can schools afford to NOT teach keyboarding?“ (Quelle)

Keyboarding klingt aber auch einfach cooler als unser holpriges „10-Finger-Blind-Schreiben bzw. Tastschreiben“ oder – ganz schlimm – „Maschineschreiben“. Man assoziiert snowboarding, wakeboarding und ähnlich angenehme Aktivitäten und schwebt im Geiste lässig über die Tastatur.

Was könnte man unternehmen, um Tippen an unseren Schulen zu fördern? Hier ein paar Ideen:

In Frei-/Vertretungsstunden in den Computerraum gehen und üben bzw. spielen lassen. Erfordert für den Lehrer keinerlei Vorbereitung und ist wesentlich sinnvoller als im Klassenzimmer die Zeit totzuschlagen.

Bei „Nacharbeiten“ (= Nachsitzen) die Schüler im Computerraum tippen lassen. Dazu muss nicht mal extra ein Programm installiert werden, mit TypingClub kann man wunderbar arbeiten. Selbst wenn noch anderer Unterricht stattfindet, stört es normalerweise nicht, wenn in irgendeiner Ecke jemand still vor sich hintippt.

Längere Hausaufgaben (vor allem Aufsätze) per PC erledigen lassen (siehe dazu mein Handout Layout). Auch mit Kollegen (vor allem Deutsch) reden, dass Aufsätze getippt werden dürfen / sollten / müssen.

Eine schulinterne Tipp-Meisterschaft durchführen mit kleinen Preisen und entsprechender Würdigung (Schülerzeitung, Durchsage, Bestenliste usw.)

Wenn meine Schüler gut tippen, können sie sich MRs verdienen und dürfen entsprechend öfter was vergessen.

Wenn du nicht weißt, was MRs sind, musst du erstmal diesen Beitrag lesen.

Sie machen den Typing Test, entscheidend ist die WPM Zahl bei „Adjusted Speed“. Es muss korrekt mit allen zehn Fingern geschrieben werden. Hier die Umrechnungstabelle:

30 = 1 MR
40 = 2 MRs (= 1 HW)
50 = 3 MRs
60 = 4 MRs (= 2 HW)

Innerhalb eines Halbjahres / Semesters kann man sich „hocharbeiten“, den Höchstpreis von 4 MRs kann man aber natürlich nur EINMAL pro Halbjahr / Semester bekommen.

Anspielung in der Überschrift …

Zurück

Es werde Ordnung

Nächster Beitrag

Stegreif

  1. Julia

    Ich habe gerade einen Hinweis von dem Entwickler des Typewriters bekommen, dass man besser die neuere Version nutzen soll, da sie mehr kann und stabiler läuft: http://de.schreibtrainer.com

  2. Ein schöner Beitrag, flott beobachtet und engagiert umgesetzt. Ich schreibe beruflich und habe das Tippen nie gelernt! Dafür konnte ich aber mal Turbo Pascal.

  3. danke für den schönen blog, hab ihn eben erst entdeckt. von der website profitier ich schon länger…
    zum eintrag oben: ich hab auf meiner LK-site ein forum und einen chat mit (un)regelmäßigen terminen. beides fördert sowohl englisch als auch das tippen.

    grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén