Die Print-Aus­ga­be des LDOCE war für mich schon immer das bes­te ein­spra­chi­ge Lexi­kon. Es war über Jah­re hin­weg DAS inno­va­ti­ve Lexi­kon, vie­le der inzwi­schen übli­chen Fea­tures (wie Infos zu usa­ge, col­lo­ca­ti­ons, con­fus­ables usw.) erschie­nen zuerst im LDOCE und wur­den dann erst vom OALD über­nom­men. 

Nur der Web­auf­tritt des LDOCE war vie­le Jah­re lang ent­täu­schend schlecht: Ver­al­te­tes Lay­out, zu viel Wer­bung, zu wenig Bei­spiel­sät­ze usw. Nach dem Relaunch ist das Ergeb­nis jetzt aber aus­ge­zeich­net: Anspre­chen­des, moder­nes Lay­out, viel mehr Bei­spiel­sät­ze als frü­her, zusätz­li­che Fea­tures wie Explo­re topics, Pic­tures of the day bzw. Word of the day etc. Alles in allem hat das LDOCE wie­der mit dem OALD gleich­ge­zo­gen, ich fin­de es sogar bes­ser.

Mit Hil­fe von Mozil­la Fire­fox und der Erwei­te­rung uBlock Ori­gin kannst du die ner­vi­ge Wer­bung kom­plett aus­blen­den.

Eine her­vor­ra­gen­de Ergän­zung zum eigent­lich Lexi­kon sind die Free Eng­lish exer­ci­ses.