Der ers­te Schul­tag ist für alle Betei­lig­ten meis­tens eine zähe Ange­le­gen­heit. Eine gro­ße Fül­le von Infor­ma­tio­nen muss wei­ter­ge­ge­ben wer­den, vie­les davon (wie z.B. Pau­sen­re­ge­lun­gen) haben die Schü­ler schon x‑mal gehört und schal­ten auf Durch­zug. Hier ein paar Ide­en, wie man als KLASSENLEITER bereits den ers­ten Schul­tag (sprach-)produktiv nüt­zen kann. 

Als ers­tes erklä­re ich mei­nen „Kli­en­ten“, wie das bei mir mit dem les­son vocab funk­tio­niert. Ab die­sem Zeit­punkt erschei­nen wich­ti­ge Wör­ter an der Tafel, die Schü­ler schrei­ben sie ab, notie­ren sich die deut­sche Bedeu­tung und mer­ken, dass wir schon in der ers­ten Stun­de „los­le­gen“ und „arbei­ten“.

Nahe­lie­gend ist, die Regeln z.B. für die Pau­sen nach dem Mot­to „So wört­lich wie mög­lich, so frei wie nötig“ ins Eng­li­sche zu übersetzen/übertragen. Also zum Bei­spiel: Schü­ler sol­len die Pau­se im Schul­hof ver­brin­gen. Pupils/students are sup­po­sed to (!) spend the break in the yard. 

Bei die­ser Gele­gen­heit besprechen/wiederholen wir natür­lich gleich, war­um should hier falsch wäre. Die ande­ren modals könn­ten wir natür­lich auch gleich noch wie­der­ho­len …

Anstatt ein­fach nur die Regeln über­set­zen zu las­sen, kann man die Schü­ler auf­for­dern, von sich aus die Regeln auf Eng­lisch zu wie­der­ho­len. Falls nötig, hilft man: What about run­ning and pushing?

Im nächs­ten Schritt könn­te man über die Sinn­haf­tig­keit der Regeln spre­chen. Wel­che sind sinn­voll, wel­che sind über­flüs­sig bzw. zu streng? Hier bie­tet es sich an die Bedin­gungs­sät­ze zu wie­der­ho­len: It would be cool if we were allo­wed to …

War­um nicht gleich in der ers­ten Stun­de signa­li­sie­ren, dass es im Eng­lisch­un­ter­richt auch krea­tiv, lus­tig und ein biss­chen ver­rückt zuge­hen darf. Unser The­ma: My Dream Break. Die Schü­ler spin­nen erst­mal mit ihrem Nach­barn her­um (The­re should be com­for­ta­ble cou­ches and I just snap my fin­gers and someo­ne brings a ham­bur­ger), danach sam­meln wir die Ide­en mit der gan­zen Klas­se.  Dar­aus könn­te man dann gleich die ers­te schrift­li­che Haus­auf­ga­be machen …