Falls du R. Gernhardts Sonett „Materialien zu einer Kritik […]“ nicht kennst bzw. nicht mehr im Kopf hast, solltest du es unbedingt hier nachlesen.

Dazu ein überaus witziger Kommentar von Ralf Rabemann.

Ein gewisser Robert der hat inkonti
nent inkompetent mal ein Sonett geschrieben –
geblieben ist von damals Wut – da konnt i
ch erst nichts sagen und daher unterblieben

ist dies so lange Weile doch jetzt bin ich
so sauer auf diesen billigen Kalauer
und bin jetzt geil nicht auf ihn aber willich
lege ich mich jetzt auf den noch drauf als Klauer

seines Stils nur damit das mal gesagt ist
dass wer nette Gedichtsformen so bös fuckt
isch stellt in Frage und die noch mit viel Mist

garniert, nur damit möglichst viel daran stinkt
in diesem Sonett der kann nicht ganz dicht er
sein, wenn ihm da rein so viele Scheiße rinnt.