Immer mal wie­der bekom­me ich von Kol­le­gen mehr­sei­ti­ge Han­douts bzw. Übungs­blät­ter, bei denen die Über­schrift zusam­men mit der Sei­ten­zahl auf jeder Sei­te immer wie­der neu hän­disch ein­ge­ge­ben wur­de (also z.B. Fal­se Fri­ends I, Fal­se Fri­ends II, usw.).

Die­ses Ver­fah­ren ist ziem­lich umständ­lich, weil bei jedem Löschen bzw. Ein­fü­gen von Text die Über­schrif­ten der fol­gen­den Sei­ten ver­rut­schen und man stän­dig nach­bes­sern muss. Noch ner­vi­ger wird es, wenn es sich um Tabel­len han­delt. Weil die Tabel­len durch die Über­schrif­ten aus­ein­an­der­ge­ris­sen wer­den, muss man sie alle ein­zeln ändern, wenn man an der For­ma­tie­rung (z.B. Spal­ten­brei­te) etwas ändern möch­te.

Viel beque­mer ist es, die Über­schrift in die KOPFZEILE zu ver­le­gen. In Word 2003: Ansicht – Kopf- und Fuß­zei­le. Den Text kann man belie­big for­ma­tie­ren (z.B. bei mir: Ari­al, 20 pt, zen­triert) und die Sei­ten­zahl lässt man auto­ma­tisch berech­nen:

seitenzahl.png

Durch Klick auf das drit­te Sym­bol von links („Sei­ten­zah­len for­ma­tie­ren“) kann man das gewünsch­te Zah­len­for­mat aus­wäh­len und die gewünsch­te Schrift­art und ‑grö­ße aus­wäh­len.

Auf die­se Art kann die Über­schrift nicht mehr ver­rut­schen und Tabel­len blei­ben zusam­men, so dass man sich mit der For­ma­tie­rung wesent­lich leich­ter tut.