Wie erklä­ren Sie einem Ame­ri­ka­ner oder Eng­län­der die bai­ri­schen Wör­ter Zwi­cker­bus­serl und Watschn ? End­lich, so wer­den vie­le Bay­ern sagen, kann den zahl­rei­chen Gäs­ten aus aller Welt erklärt wer­den, was im Eng­li­schen einem Bier­d­impfl, Pfan­n­a­ku­cheng­sicht oder Wat­schen­baum entspricht. 

Aber auch für den Ein­hei­mi­schen selbst ent­puppt sich der bai­risch-eng­li­sche Sprach- und Kul­tur­füh­rer mit sei­nem urbai­ri­schen Wort- und Phra­sen­gut als ein­zig­ar­ti­ge Fund­gru­be. Wie kein ande­res Werk reprä­sen­tiert die­ses das Land Bay­ern und sei­ne Bewoh­ner. Der Nach­schla­gen­de fin­det dar­in bekann­te, aber auch schon fast in Ver­gessenheit gera­te­ne bai­ri­sche Begrif­fe, Gas­tro­no­mi­sches, Geschicht­li­ches, Kunst­his­to­ri­sches sowie Volks­kund­li­ches. Das Buch ist wit­zig, geist­reich und infor­ma­tiv zugleich und bringt Sie mit Sicher­heit oft zum Schmun­zeln und Lachen. Somit ist das Wör­ter­buch Bai­risch-Eng­lish ein inter­es­san­tes und zugleich hilf­rei­ches Nach­schla­ge­werk für den anglo­phi­len Bay­ern und für eng­lisch­spre­chen­de Gäs­te aus aller Welt.

Wör­ter­buch Bai­risch – Eng­lish: Von Apfel­but­zen bis Zwi­cker­bus­serl (Ama­zon)